Streitbeilegung im Onlinehandel / Online Dispute Resolution

1) Streitbeilegungsverfahren (Deutschland):

Wir sind weder bereit, noch verpflichtet an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen. 

2) Online-Streitbeilegung (EU):

Die Europäische Kommession stelle Verbraucher eine Plattform zur außergerichtlichen Online-Streitbeilegung (OS) bereit, aufrufbar unter: http://ec.europa.eu/odr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

§ 1 Vertragspartner

Vertragsschlüsse erfolgen im Namen und für Rechnung der Moto Schütte Hartmut Schütte KG, Handwerksweg 3, 27777 Ganderkesee (Deutschland), vertreten durch den Geschäftsführer Hartmut Schütte, Registergericht Oldenburg HRA 140219 Umsatzsteuer-Ident-Nummer DE 117182229.

Für sämtliche Geschäftsbeziehungen zwischen dem Kunden und die Moto Schütte Hartmut Schütte KG gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

§ 2 Zustandekommen des Vertrages

Die Angebote von Moto Schütte auf den Internetseiten (www.moto-schuette.de; www.car-schuette.de) stellen eine unverbindliche Aufforderung an den Kunden dar, ein Angebot zum Kauf von Waren abzugeben. Der Kunde kann aus dem Warensortiment von Moto Schütte Waren auswählen und diese über den Button „in den Warenkorb“ in einem sogenannten Warenkorb sammeln. Vor Abgabe eines verbindlichen Angebots hat der Kunde die Möglichkeit, die Waren im Warenkorb jederzeit zu ändern und einzusehen.

Über den Button „kaufen“ gibt der Kunde ein verbindliches Angebot zum Kauf der vorher im Warenkorb gesammelten Waren ab. Das Angebot kann nur abgegeben und übermittelt werden, wenn der Kunde durch Klicken des Button „bestätigen unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen und unserer Widerrufsbelehrung“ akzeptiert hat und dadurch in sein Angebot aufgenommen hat. Die Bestätigung des Eingangs der Bestellung (Bestellbestätigung) des Kunden stellt keine Annahme des Angebots des Kunden dar.

Moto Schütte kann dieses Angebot innerhalb von fünf Kalendertagen durch Zusendung einer Auftragsbestätigung oder durch Zusendung der bestellten Waren annehmen. Andernfalls gilt das Angebot als abgelehnt.

Moto Schütte behält sich das Recht vor, Bestellungen abzulehnen, die handelsübliche Mengen überschreiten.

§ 3 Lieferung Warenverfügbarkeit

Ist die Ware zum Zeitpunkt der Bestellung dauerhaft nicht lieferbar, so teilt Moto Schütte dies dem Kunden unverzüglich mit. In diesem Fall wird das Vertragsangebot des Kunden nicht angenommen. Ein Vertrag wird in diesem Fall nicht abgeschlossen. Soweit möglich, wird dem Kunden eine in Qualität und Preis gleichwertige Ware vorgeschlagen. Der Kunde muss diesen Vorschlag jedoch nicht annehmen.

Wenn die Ware nur vorübergehend nicht verfügbar ist, teilt Moto Schütte dies dem Kunden unverzüglich mit. Bei Lieferverzögerung von mehr als zwei Wochen hat der Kunde das Recht, vom Vertrag zurückzutreten. In diesem Fall ist Moto Schütte auch berechtigt, sich von dem Vertrag zu lösen. Der Kunde wird eventuell geleistete Zahlungen unverzüglich erstattet erhalten.

§ 4 Preise

Alle Preisangaben verstehen sich in Euro einschließlich der gesetzlichen Umsatzsteuer,  ausschließlich der Kosten für Verpackung und Versand. Die Kosten für Verpackung und Versand werden gesondert berechnet.

Dem Kunden stehen folgende Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung: Bankeinzug, Nachname, Kreditkarte, PayPal.  Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass bei Rechnungs- und Bankeinzug eine Bonitätsprüfung vorgenommen wird. Hierfür werden die Telefonnummer und das Geburtsdatum benötigt. Rechnungsbeträge werden bei Bankeinzugs-  und Rechnungskunden nach 14 Tagen fällig.

Bestellungen aus dem Ausland sind nur per Kreditkarte, PayPal oder Vorkasse möglich.

§ 5 Gewährleistung

Moto Schütte haftet für Sachmängel nach den hierfür geltenden gesetzlichen Vorschriften, insbesondere den §§ 434 BGB.

Eine zusätzliche Garantie besteht nur, wenn dies ausdrücklich in der Bestellbestätigung zu dem jeweiligen Artikel abgegeben wurde.

§ 6 Haftung

Moto Schütte haftet nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Für den Fall der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet Moto Schütte nach den gesetzlichen Bestimmungen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrages notwendig ist.

Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet Moto Schütte nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben hiervon unberührt.

Die Haftung von Moto Schütte wird durch eigenmächtig vorgenommene Eingriffe aufgehoben.

Sämtliche Ansprüche erlöschen vollständig, wenn von Moto Schütte gelieferte Waren bei Motorsporteinsätzen jedweder Art eingesetzt werden oder wenn sie anderweitig verändert oder instandgesetzt werden.

Bei Verwendung der Waren von Moto Schütte in Fahrzeugen, die im öffentlichen Straßenverkehr zugelassen sind, hat der Käufer Sorge dafür zu tragen, dass Änderungen und Umrüstungen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen in die Fahrzeugpapiere eingetragen werden.

§ 7 Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung verbleiben die gelieferten Waren im Eigentum von Moto Schütte.

§ 8 Datenschutz

Moto Schütte speichert und erhebt im Rahmen der Abwicklung des Vertrags Daten des Kunden. Moto Schütte beachtet hierbei insbesondere die Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes und des Telemediengesetzes.

§ 9 Widerrufsrecht

Der Kunde wird ausdrücklich auf das ihm zustehende Widerrufsrecht hingewiesen.

Der Kunde wird über die Bedingungen, die Fristen und das Verfahren für die Ausübung des Widerrufsrechts im Rahmen einer separaten Belehrung informiert.

§ 10

Schlussbestimmungen

Auf Verträge zwischen Moto Schütte und den Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung.

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (moto schütte Hartmut Schütte KG, Handwerksweg 3, 27777 Ganderkesee, Tel.: 0049-(0)4222 / 9458-0, Fax: 0049-(0)4222 / 6760, E-Mail: info@moto-schuette.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden oder eine andere eindeutige Erklärung auch auf unserer Webseite www.kart-schuette.de elektronisch ausfüllen und übermitteln. Machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch, so werden wir Ihnen unverzüglich (z. B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Wir tragen die Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist. 


Ende der Widerrufsbelehrung

 

Widerrufsformular

 

Formular als PDF Download

Hiermit widerrufe(n) ich/wir den von mir/uns abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren/die Erbringung der folgenden Dienstleistung:

Angaben zur Ware

Angaben zur Bestellung

Ihre persönlichen Angaben